Seit inzwischen knapp 15 Jahren werden Haare im Rahmen einer Haartransplantation mit der modernen FUE Technik entnommen. FUE steht für die englischen Wörter follicular Unit Extraction und bedeutet grob übersetzt, Entnahme von follikularen Haareinheiten. Der australische Arzt Dr. Woods hat im Rahmen seiner Forschungsarbeiten nämlich herausgefunden, dass die menschlichen Kopfhaare immer in kleinen Gruppierungen von ca. 1- max 5 Haaren wachsen. Diese wurde zuvor, bei der FUT Technik, auf einem länglichen Hautgewebestreifen entnommen. Doch mit Hilfe der FUE Haartransplantation werden diese Einheiten einzeln aus dem Hinterkopfbereich herausgenommen. Und zwar mit einer Hohlnadel, die sich jeweils über die Haarbündelung stülpt und in die Kopfhaut eindringt und somit die Haare löst.

Anschließend werden die follikularen Einheiten bei der FUE Haartransplantation dann herausgezogen. Eine anderen Bezeichnung dieser kleinen Haareinheiten ist Graft. Ein Mann mit viel Haarausfall braucht zum Beispiel viele Tausend Grafts und jemand, der nur kleine Geheimratsecken hat kann schon mit einigen Hundert Grafts mit einer FUE Haartransplantation ein gutes Ergebnis erzielen. Das Besondere an der FUE Haartransplantation Methode ist die nahezu Narbenfreiheit, da kein Einschnitt am Hinterkopf gemacht wird. Es bleiben also nur winzig kleine, weiße Punkte zurück, die sofort von anderen Haaren überdeckt werden. Daher kann auf eine große und lange Narbe verzichtet werden. Aufgrund dieses Umstandes entscheiden sich immer mehr Menschen für eine FUE Haartransplantation anstelle einer FUT-Streifen-Haartransplantation. Die Kosten variieren sehr stark. Einfließende Faktoren sind: Die Klinik, der Arzt, das Personal, der Bekanntheitsgrad, die Reputation, Ausmaß des Haarausfalls, Land und Entnahmetechnik. Die Preise für eine FUE Haartransplantation schwanken von 2000 € – hoch zu 15000 €, oder gar 20000 €, wenn mehrere Sitzungen geplant sind, um einen großen Bereich abzudecken.

Advertisements